Leider wurde das gesteckte Ziel von 200 angestrebten Sportabzeichen nur knapp verfehlt, dennoch zeigte sich Manfred Saurer zufrieden. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass ein Großverein, wie es der TSV Stelle ist, noch ausreichend Potential zur Steigerung der Zahl besitzt. Hier wurden besonders die zahlreichen Abteilungen angesprochen sich in diesem Jahr verstärkt dem persönlichen Leistungstest zu unterziehen.

Mit insgesamt 186 Prüfungen waren 67 Schüler und Jugendliche sowie 119 Erwachsene im vergangenen Jahr erfolgreich.

Mit insgesamt 186 Prüfungen waren 67 Schüler

und Jugendliche sowie 119 Erwachsene im

vergangenen Jahr erfolgreich. 

k-IMGP8014 

Die anwesenden Schüler und Jugendlichen konnten neben der begehrten Urkunde und Abzeichen auch ein kleines Geschenk in Empfang nehmen.

Bei der anschließenden Ehrung der Erwachsenen, die mit Bronze, Silber oder Gold ausgezeichnet wurden, erhielten eine besondere Ehrung Birgitt Kussing und Thomas Föllmer für ihre 5. Wiederholung in Gold. Das Abzeichen mit der Zahl 10 wurden an Inge Ansey und Bernd Jobmann vergeben. Die 20. Wiederholung erhielt Marion Eichelberg. Jutta Meinel, Hannelore Toboll sowie Hartmut Fiedler konnten die 30. Goldauszeichnung erzielen. Spitzenreiter im TSV sind Magret Lehmann und Hilde Zilken-Stute mit jeweils 49 erfolgreichen Prüfungen.

Eine besondere Ehrung mit einem kleinen Präsent hatte Manfred Saurer für Egon Schmoldt bereit, der mit 86 Jahren erstmalig seinen Leistungstest in Silber erzielte. Er wurde von den Anwesenden mit einem besonderen Beifall bedacht.

Bei den Familiensportabzeichen konnten 13 Familien mit jeweils 3 Angehörige und zwei Familien mit 4 Teilnehmern in Form einer Urkunde geehrt werden.

Die durch den TSV ins Leben gerufene „Patenschaft", bei der bereits erfolgreiche Inhaber einen Erstbewerber gewinnen sollten, hatte den Erfolg von 11 zusätzlichen Abzeichen zur Folge. Den „Paten" wurde ebenfalls ein kleines Präsent überreicht.

Insgesamt ein stolzes Ergebnis für den TSV Stelle im Bereich des Breitensports.

Zum Abschluß der Veranstaltung rief Saurer die Anwesenden auf, sich wieder am „Tag des Sportabzeichens", der am 25. Mai ausgerichtet wird, erneut den Anforderungen zu stellen.

Manfred Saurer

Homepage-Sicherheit

Zum Seitenanfang